mail an: NAWI Projekt „Erneuerbare Energie“ Ein kleiner Flachheizkörper wird schwarz gestrichen. Ein Rahmen aus Brettern ermöglicht es eine Isolierung aus Glaswolle an der Rückseite anzubringen und bildet die Basis für die Montage eines ausgedienten Kleinspeichers. Da der Kleinspeicher schon stark verkalkt war wurde er zerlegt und gereinigt. Die Erwärmung des Wassers im Speicher solle durch Konvektion erfolgen, daher wird er kopfüber montiert – Warmwasser kommt vom oberen Anschluss des Kollektors über das lange Rohr in den Speicher. Das kühlere Wasser fließt durch das kurze Rohr zum unteren Anschluss des Kollektors. Eine einfache Abdeckung aus einem Rahmen aus Ziegellatten und herumgewickelter Frischhaltefolie soll die Wärmeverluste durch den kalten Wind verringern. Mitte Dezember wurde die Anlage schließlich getestet. Ein Tag mit Morgenfrost aber strahlendem Sonnenschein.  (Am Gras sieht man, dass der Winter 2013/14 bis vor die Semesterferien eigentlich nicht stattgefunden hat.) Von ca. 9:30 bis 12:30 stand die Konstruktion in der Sonne. Um die Wassertemperatur zu testen wurde die Verschraubung rechts im Bild geöffnet. Das heraus fließende Wasser war so warm, dass die Kinder die Hand nur kurz hineinhalten konnten! In der 3. Klasse wurde mit dem Projekt - Thermische Solarenergienutzung begonnen. Im Werkunterricht entstand unter Leitung von Walter Schönthaler das Modell einer Solaranlage. Den Härtetest musste diese dann im Dezember bestehen, denn warmes Wasser im Juni zu erzeugen ist ja wirklich keine Kunst.